Informatik und Elektronik Hacklab Verein Schweiz

REGISTER LOGIN

MicroLinux - Das nur 8MB kleine Betriebsystem

Was ist MicroLinux

MicroLinux ist ein nur 8MB kleines Computer Betriebsystem welches mittels BuildRoot erstellt wurde.

Zu den Vorteilen von MicroLinux gehört es, dass es vollständig aus Quellcode kompiliert wurde und somit auch sehr einfach auf andere Plattformen wie ARM, RISC oder spezielle embedded Systeme portierbar ist.

Dank der kompakten Grösse des selbst erstellten und kompilierten MicroLinux ist es möglich diese Betriebsystem-Plattform später als Ausgangsbasis für weitere hochkomplexe Betriebsysteme mit graphischer Oberfläche und besserer Hardwareerkennung zu nutzen.

Kernel und Rootfs Info

Damit das Betriebsystem etwas für das Auge auf Systemen mit Bildschirme bietet wurde der Kernel mit der Framebuffer Konsole kompiliert welche es ermöglich bunte Graphiken wie der Boot Splash Screen in der Konsole darzustellen. Ohne dieses zusäzliches Feature wäre der Kernel 30% kleiner und somit nur 2.8 MB gross.

Das Rootfs besteht haupsächlich aus dem weitverbreitetem Busybox ("Schweizer Taschenmesser für Linux Systeme") Konsolenprogramm. Es bietet alle gängige Linux Kommando Zeilen Befehle um Bash Skripte usw. auszuführen um damit das System wie jedes andere auch verwalten zu können.

Die richtigen Einstellungen bei der Kernel und Rootfs Konfiguration vor der Komilierung zu finden ist komplex und Zeitaufändig. Bis man das entsprechende richtige Setup um ein funktionierendes und Bootbares System zu erstellen findet vergeht sehr schnell viel Zeit.

Download und Test Booten

Derzeit ist das MicroLinux Betriebsystem in der neuesten Version als Image zum Download hier verfügbar. MicroLinux Direct Download

Um es schnell und einfach ohne viel Aufwand austesten zu können wird es empfohlen mittels einer Virtuellenmaschine wie zum Beispiel Qemu aus Windows, Apple oder Linux direkt zu booten ohne änderungen am bestehendem System durchzuführen. Eine Installation der Virtuellen Maschine Qemu sofern noch nicht vorhanden lässt sich in Linux einfach mit "sudo apt-get install qemu" durchführen. Für Windows und Apple gibt es ebenfalls einfache ein Klick installer um die starke und Lesitungsfähige QEMU Virutelle Maschine zum Laufen zu bringen.

Die Qemu Boot Optionen um MicroLinux in der Virtuellenmaschine zu starten sind

qemu-system-x86_64 -kernel MicroLinux -append "vga=0x317 quiet loglevel=3" -localtime -net nic,model=ne2k_pci -net user

Nach erfolgreichem booten von MicroLinux beim Login Prompt als Benutzername root eingeben um sich im System zu identifizieren. Nach erfolgreichem Anmelden im System kann man dann sein eigenes Passwort setzen und so das erstmallig gebootete System schützen.

Viel Erfolg mit dem Testen und Ausprobieren dieses kleines aber feines Computer Betriebsystem.

Hoffe ihr werdet genau so viel Spass beim Ausprobieren und Arbeiten mit MicroLinux haben wie ich.

Feedback, Komplimente und Promo jederzeit Willkommen :-)


Powered by LionWiki. Projekte Recent changes Last changed: 2013/12/31 12:41 History